erleben, staunen, begreifen

Wahrnehmung zum Anfassen

Nürnberger brainWEEK

12.-18. März 2007

"Speicherplatz Gehirn: Denken, Lernen, Erinnern"

 

Warum sind nachts alle Katzen grau und erscheinen dabei langsamer als bei Tag? Warum sehen Frauen anders als Männer? Warum ist der Himmel blau, die untergehende Sonne rot und manchmal - ganz selten - sogar grün? Warum brauchen wir zwei Augen? Wie wird der schiefe Turm von Pisa durch die richtige Farbwahl gerade? Wie kann man aus Farbe Bewegung und aus Bewegung Farbe machen?

Antworten auf diese und andere Fragen gab der theoretische Physiker, Lektor und Wissenschaftspublizist Thomas Ditzinger am 14. März im Thalia Buchhaus Campe. Die interaktive Lesung zu seinem neuen Buch "Illusionen des Sehens" bildete den Auftakt der Nürnberger brainWEEK.

 

 

 

Am Freitag, 16. März, präsentieren sich ab 17 Uhr im Foyer des Planetariums verschiedene Selbsthilfegruppen, Vereine und Organisationen, deren Arbeit sich um Denken, Lernen und Erinnern und damit in Zusammenhang stehende Störungen.

Ab 19:30 Uhr luden die Veranstalter dann zu einem Doppel- Vortrag rund um die Thematik „Gehirn und Schlaganfall“ in den Kuppelsaal des Planetariums ein. Die Referenten Prof. Dr. Stefan Schwab und Prof. Dr. Arndt Dörfler vom Klinikum Erlangen gaben allgemeinverständliche und teils überraschende Einblicke in Ursachen des Schlaganfalls und stellten neueste chirurgische Eingriffe und therapeutische Behandlungsmöglichkeiten zur seiner Behandlung vor.

Am Samstag, 17. März, hieß es „Täuschungsmanöver“: Täuschungskünstler Werner Fleischer ließ sich von 14–17 Uhr in seine Karten schauen und weihte in grundlegende Techniken und Kunststücke der Illusionskunst ein. Beim Blick hinter die Kulissen des Zauberns wurde dem Gehirn einiges abgefordert, denn Mit-Denken und Erinnern waren Grundvoraussetzungen für diese unterhaltsame, außergewöhnliche Erfahrung

 

 

 

Während der gesamten brainWEEK rauchten und knobelten gegen 17:30 Uhr im Museum die Köpfe bei den „Think“-Spieleabenden. Auf dem Programm: Spiele der Ravensburger „Think“-Serie, die Konzentration, Gedächtnis und Kreativität trainieren.

 Mehr zur brainWEEK 2007:

  • Artikel Nürnberger Nachrichten
  • Artikel Nürnberger Zeitung

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung